Wir möchten Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.OK

Fettige Haare & fettige Kopfhaut

Tipps zur täglichen Haarpflege

Fettiges Haar

Fettiges Haar wird durch eine übermäßige Talgproduktion der Kopfhaut verursacht. Talg (auch: Sebum) ist eine ölige Substanz, die in den Talgdrüsen produziert wird. Talg ist entscheidend für das natürliche Gleichgewicht von Haut und Haaren; er bewahrt dieses Gleichgewicht und  schützt die Haare vor Feuchtigkeitsverlust und Umwelteinflüssen. Eine erhöhte Sebumproduktion kann durch individuelle Faktoren (z.B. Hormone, Lebensumstände) oder externe Faktoren (z.B. Klima, Umwelteinflüsse etc.) verursacht und beeinflusst werden.

Schnell fettende Haare werden häufig zu einem kosmetischen Problem für den Betroffenen, da der Haarzustand sichtbar negativ beeinflusst wird (fettig, schwer, ohne Volumen, erfordert häufigere Haarwäschen). Shampoos speziell ausgelegt für die Haarwäsche bei fettendem Haar

stellen das natürliche Erscheinungsbild bei regelmäßiger Anwendung nachhaltig wieder her.

Fettige Kopfhaut

Neben dem sichtbaren Haarzustand kann durch die übermäßige Talgproduktion auch die Kopfhaut selbst zum Leidensgrund werden. Fettende Kopfhaut führt schneller zu verstopften Poren und wirkt sich mitunter förderlich auf das Wachstum von Mikroorganismen aus. Die Folge können unangenehme Reizungen der Kopfhaut sein. Neben Shampoos für fettendes Haar (s.o.) kann auch ein Tonikum

die Kopfhaut dabei unterstützen, das natürliche Gleichgewicht zurückzuerlangen.

Newsletter

Wissen, für was Alpecin gut ist – mit unserem Newsletter! E-Mail-Adresse eintragen und auf dem Laufenden bleiben (Abmeldung jederzeit möglich).